Jubiläum der Gemeinde Wiesbaden – 30 Jahre „Einheit der Andersartigkeit“

Im repräsentativen Raum des Kulturforums in der Landeshauptstadt Wiesbaden fand am 16.12.2023 eine Veranstaltung zum 30-jährigen Jubiläum der IGBD – Gemeinde in Wiesbaden statt.

Diese Zusammenkunft war nur ein Teil des Gesamtprogramms zur Jubiläumsfeier der Wiesbadener Gemeinde, das bereits seit mehreren Tagen andauert und in verschiedene Programme gegliedert ist.

Hauptimam der IGBD Aldin Kusur, Gäste aus der Verwaltung der Stadt Wiesbaden, Vertreter religiöser Gemeinschaften (katholisch, jüdisch und evangelisch), die Generalkonsulin von Bosnien und Herzegowina in Frankfurt, ein Vertreter des Riyaset der Islamischen Gemeinschaft in Bosnien und Herzegowina, sowie viele weitere eingeladene Gäste haben diesen Abend besonders gemacht.

Es wurde ein kurzes Video über die Geschichte und das Wirken der Gemeinde gezeigt, anschließend sprachen die Gastgeber und Gäste des Programms an das Publikum.

Fahrudin Džinić, Imam der Wiesbadener Gemeinde seit der Gründung im Jahr 1993, wies darauf hin, dass 30 Jahre kein großer historischer Zeitrahmen, aber eine große Sache im Leben eines Menschen seien. Sein Wunscht ist, dass wir auch in Zukunft gemeinsam zur Entwicklung dieser Stadt beitragen, denn sie ist unsere gemeinsame Heimat.

„Seit 30 Jahren stehen unsere Türen für alle offen, die kommen wollen. Wir als Gemeinschaft und ich als Imam stehen weiterhin allen Wiesbadener Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung und bauen mit unserer Arbeit Brücken der Annäherung und laden alle ein, sich uns anzuschließen.“

Der Präsident des Wiesbadener Stadtrates, Dr. Obermayer, lobte die Arbeit der Wiesbadener Gemeinde

„Die Islamische Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland, die Wiesbadener Gemeinde ist Teil der Stadt Wiesbaden und ein Beispiel für Integration in Wiesbaden. Man lädt sich ein, man entwickelt einen Dialog, man ist offen für alles und jeden.“

Der Vertreter der jüdischen Gemeinde in Wiesbaden Herr Steve Landau sagte, dass das Jubiläum nicht nur eine Gelegenheit sei, auf unsere gemeinsame Geschichte zurückzublicken, sondern auch eine Gelegenheit, unsere gemeinsame Freundschaft und Gemeinschaftsprojekte zu stärken, die uns für die Zukunft vereinen.

Ein Vertreter der evangelischen Kirche, Herr Andreas Günther, ein langjähriger Freund der Wiesbadener Gemeinde, überreichte Imam Džinić das Buch Kaligrafiebuch „Musik für Augen“ als symbolischen Akt der Einheit in der Vielfalt.

Aldin Kusur, der Hauptimam des IGBD, gratulierte der Gemeinde zu ihrem Jubiläum und wies darauf hin, dass diese Gemeinde ein Beispiel für gute Arbeit und ein wahrer Vertreter der Gemeinschaft sei. „Es ist die Anstrengung und Arbeit unseres Imams Fahrudin und auch des gesamten Teams von Menschen, die seit Jahren über diese Gemeinde wachen.

Im Rahmen des Programms, das von Adem Hasanović, dem Sekretär des IGBD, geleitet wurde, stellten sich der Dichter und Schriftsteller Mustafa Širbić und Eldin Huseinbegović mit ihren besonderen Interpretationen vor.

Anschließend fand eine Podiumsdiskussion mit hochrangigen Gästen statt, die den Teilnehmern das Thema Einheit in Vielfalt vorstellten.

Copyright © 2020-2024 Islamska zajednica Bošnjaka u Njemačkoj - Džemat Wiesbaden. Developed by Visualis.